SZ.de: FIELD OF VIEW . MEDIA ist unter den 13 Finalisten für Wirtschaftspreis Landkreis Starnberg

szDie Süddeutsche Zeitung berichtete am 14. Juli 2016:

13 Finalisten für Wirtschaftspreis

Die Jury macht sich jetzt daran, die Unternehmen zu besuchen

Die Finalisten für den diesjährigen Wirtschaftspreis stehen fest – von der 1-Mann- oder 2-Frau-Firma bis hin zum Unternehmen mit 12 000 Mitarbeitern, wie die Wirtschaftsfördergesellschaft gfw mitteilt. “Gelebte Verantwortung und unternehmerisches Engagement”, so lautet das Motto für 2016. Die Jury habe sich in ihrer ersten Sitzung nach intensiven Diskussionen auf 13 Finalisten geeinigt – so viele wie nie zuvor, heißt es. Es sind das Reisebüro alpetour ausStarnberg, die Andechser Molkerei Scheitz, EOS GmbH in Krailling, Field of View aus Feldafing,  Il Cielo aus Weßling, die Isar-Würm-Lech Werkstätten aus Machtlfing, die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, lumbono GmbH aus Stockdorf, das Umweltzentrum  Öko & Fair in Gauting, TQ-Systems in Seefeld,  der Ulenspiegeldruck in Machtlfing, die VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg und Webasto in Stockdorf. “Wir sind begeistert, welche tollen Initiativen hier am Wirtschaftsstandort existieren und wie Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen sich gewissenhaft und verantwortungsbewusst mit Themen wie Nachhaltigkeit und Mitarbeiter-Förderung beschäftigen,” erklärt gfw-Geschäftsführer Christoph Winkelkötter. Nun gelte es in den anstehenden Unternehmensbesuchen persönlich und vor Ort herauszufinden, wie diese Werte im Tagesgeschäft wirklich gelebt werden.

“Für Mitarbeiter einfach Teilzeit und ein bisschen Homeoffice anbieten, das reicht heute nicht mehr. Wir wollen einen roten Faden erkennen, der auch fest in der Firmenphilosophie verankert ist,” sagt Jury-Mitglied und IHK-Gremiumsvorsitzender Martin Eickelschulte. Er freut sich auf neue Gesichter, die den Landkreis bereichern: “Wir wollen Schätze heben”, nennt Eickelschulte seine Motivation für die Firmenvisiten. Wer bei dieser Schatzsuche in den Kategorien Ökonomie, Gemeinwesen, Arbeitsplatz und Ökologie am meisten punkten kann, wird am Dienstag, 18. Oktober, im Foyer der Kreissparkasse zum Sieger gekürt.